Jugend Kart News 2018

Junge Fahrer kämpften um Pokale und Käsekuchen

28. AMC Jugend-Kart-Slalom war ein voller Erfolg

Der AMC Reilingen war zum 28. Mal Ausrichter eines Meisterschaftslaufes zur Jugend-Kart-Slalommeisterschaft des ADAC Nordbaden. Unter optimalen Wetterbedingungen konnte die jungen Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 6 bis 18 Jahren besten Voraussetzungen in Reilingen auf dem Parkplatz an den Fritz-Mannherz-Hallen vorfinden. Unter der Schirmherrschaft vom Bürgermeister Stefan Weisbrod hatten die Verantwortlichen um Slalomleiter Jürgen Römpert wieder einen kniffligen und technisch anspruchsvollen Parcours aufgebaut. Der mit Pylonen abgesteckte Parcours enthielt verschieden Aufgabenstellungen, wie Schweizer Slalom, Spurgassen, Schneckenhaus, Brezel und einige 90-Grad -Kurven. Die Jugend-Karts sind mit 200 ccm starken Honda -Motoren ausgerüstet, die eine Leistung von 6,5 PS bringen, und mit einer hydraulischen Bremsanlage ausgerüstet sind.

Jeder Teilnehmer muss einen Probelauf und zwei Wertungsläufe absolvieren. Die gefahrene Zeit beider Läufe wird addiert, hinzu kommen eventuelle Strafsekunden durch umwerfen oder verschieben von Pylonen. Der Parcours ist Geschicklichkeit und Reaktionsfähigkeit aufgebaut. Bevor die Teilnehmer in den

Kart steigen, wird der Parcours mit dem Trainer zu Fuß abgegangen, um sich die Streckenführung bestmöglich einzuprägen. Für die knapp 100 Teilnehmer stelle das kein Problem dar. Der Gastgebende AMC hatte gleich sieben Fahrer am Start, die natürlich hochmotiviert waren. Neben den Einzelergebnissen, wurde auch eine Mannschaftswertung durchgeführt.



Die Ergebnisse:

Klasse K 1 (6-9 Jahre, 21 Teilnehmer): 1. Robin Böhm (MSC Altenbach) 2. Volkan Saglam (MSC Walldürn) 3. Jan Truhe (AMC Pforzheim) 5. Linus Kilian (AMC) 8. Leon Acilanmak (AMC) 9. Daniel Lang (AMC) 11. Thiederik Terlinden (AMC)

Klasse K 2 (10/11 Jahre, 21 Teilnehmer): 1. Nico Welle (MSC HD-Kirchheim) 2. Loris Dántoni (MSC Altenbach) 3. Tim Mangel (MSC Altenbach) 5. Moritz Lederer (AMC)

Klasse K 3 (12/13 Jahre, 16 Teilnehmer): 1. Dennis Morweiser (MSC Oberflockenbach) 2. Viola Riehl (MSC Walldürn) 3. Felix Hinzmann (MSC Weingarten)

Klasse K 4 (14/15 Jahre, 21 Teilnehmer): 1. Tom Krämer (MSC Altenbach) 2. Linus Schmidt (MSC Oberflockenbach) 3. Florian Scarciglia (AMC) 7. Julian Hieroth (AMC)

Klasse K 5 (16/18 Jahre, 18 Teilnehmer): 1. Fabio Bertolini (MSC Altenbach) 2. Alexander Lazar (AMC Pforzheim) 3. Sven Knöller (MSC Frickenhofer Höhe)

Mannschaftswertung 7 Teams: 1. MSC Altenbach I 2. MSC Oberflockenbach I 3. MSC Altenbach II 4. AMC Reilingen



Bei der Siegerehrung gab es für die Besten Pokale, Urkunden, und für die Klassensieger den obligatorischen Reilinger Käsekuchen. Die Pokale wurden unter anderem vom Schirmherr Bürgermeister Stefan Weisbrod und dem Vorsitzenden des ADAC Nordbaden Günther Bolich überreicht.

Ein großes Dankeschön geht an die zahlreichen Sponsoren: Gemeinde Reilingen, Steuerbüro Lederer, Heizung Sanitär Schifferdecker, ESSO Station Schätzle, Steinmetz Lederer, Gaststätte Akropolis, Die Auto Bar, Planungsbüro Lützel, Metzgerei Ehehalt, HEM Tankstelle, Gartengestaltung Kühnle, Sparkasse Heidelberg, Volksbank Kur- und Rheinpfalz sowie der Bäckerei Schick. Ein großes Lob geht auch an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer die zum großartigen gelingen beim Klaus-Münd-Gedächtnisslalom beigetragen haben.


Jugendkartslalomfahrer des AMC Reilingen beim ADAC Meisterschaftslauf in Oberderdingen am Start

Nach der Absage des ADAC Meisterschaftslaufes in Ilvesheim, aufgrund der Wetterlage, konzentrierten sich die jugendlichen Motorsportler des ADAC Ortsclub AMC Reilingen auf den Meisterschaftslauf in Oberderdingen.

Cheftrainer Gerd Römpert hatte mit seinen Helfern die Trainingssitzungen so abgehalten, dass mehrere Aufgaben aus dem ADAC Reglement aufgebaut und geübt wurden.

Den Kindern bzw. Jugendlichen soll dabei der sichere Umgang mit Gas – und Bremspedal sowie Geschicklichkeit und Reaktionsfähigkeit vermittelt werden.

Dies gelingt jedoch nur wenn alle an einem Strang ziehen und ihre Freizeit zum Wohl der Kinder und des AMC Reilingen opfern.

Die Trainingseinheiten werden individuell gestaltet und der Parcouraufbau mit Pylonen entsprechend bestückt.

Nach dem Aufbau gehen die Kinder zusammen mit den Betreuern den Parcour zu Fuß ab um sich die Streckenführung zu merken. Dann wird nacheinander gefahren und am Start erhalten die Fahrer dann Instruktionen zu ihren Läufen. Die restlichen Jugendlichen verteilen sich auf dem Parcour um bei evtl. Fehlern die Pylonen wieder an die richtige Stelle zu setzen.

Seit Jahren ist der AMC Reilingen sehr erfolgreich in dieser Disziplin mit seinen Fahrern.

Beim Meisterschaftslauf in Oberderdingen erzielten die Jugendlichen des AMC Reilingen folgende Ergebnisse :

In der Klasse K 1 ( 7 – 9 Jahre ) rollten 21 Teilnehmer an den Start. Den 7. Platz sicherte sich Thiederik Terlinden trotz jeweils 2 Strafsekunden in den Wertungsläufen. Leon Acilanmak platzierte sich direkt dahinter auf dem 8. Platz mit 4 bzw. 2 Strafsekunden in den Wertungsläufen. Der Neuzugang Daniel Lang belegte mit 2 bzw. 8 Strafsekunden den 11. Platz in dieser Klasse.

Ebenfalls mit 21 Teilnehmern war die Klasse K 2 ( 10 – 11 Jahre ) besetzt. Hierbei landete Moritz Lederer auf dem 14. Platz nachdem er einen fehlerfreien Wertungslauf absolvierte, jedoch im zweiten Lauf 6 Strafsekunden zu verzeichnen hatte.

Fehlerfrei in beiden Wertungsläufen fuhr Florian Scarciglia in der Klasse K 4 ( 14 – 15 Jahre ) und belegte unter 20 Teilnehmern den hervorragenden 5. Platz.

AMC Jugendkartfahrer erfolgreich beim Saisonstart in Nussloch

Die Motorsportsaison 2018 hat begonnen und die jüngsten Motorsportler beim ADAC Ortsclub AMC Reilingen starteten erfolgreich beim Jugendkartslalom in Nussloch.
Trotz der Wetterkapriolen der letzten Wochen wurden einige Trainingssessions mit den Jugendlichen durchgeführt. Cheftrainer Gerd Römpert und seine Betreuer Felix Terlinden, Frank Lederer, Jens Kilian und Ramon Scarciglia haben sehr viel Spaß beim Training mit den Kindern.
Der richtige Umgang mit Gas – und Bremspedal will gelernt sein und muss den Kindern langsam und sicher beigebracht werden.
Die Jugendkarts sind mit einem 200 ccm HONDA – Motor mit 6,5 PS ausgestattet sowie einer hydraulischen Bremsanlage.
Die Slaloms werden auf einem Parkplatz oder großen asphaltierten Fläche mit Pylonen gestellt nach dem Reglement des ADAC Nordbaden.
Den AMC – Fahrern werden im Training immer wieder verschiedene Aufgaben aufgebaut um auf den verschiedenen Parcours zurecht zu kommen.
Die Trainingseinheiten finden auf dem Platz bei der Fritz Mannherzhalle und auf dem Waldparkring in Walldorf statt. Hierbei gilt der Dank für die Unterstützung der Gemeinde Reilingen und dem MSC Walldorf.
Beim Jugendkartslalom in Nussloch erreichten die AMC – Fahrer folgende Ergebnisse :

Klasse K 1 ( 7 – 9 Jahre )
Mit 21 Teilnehmern war diese Klasse auch mit einigen Rookies besetzt. Darunter gleich 4 Starter des AMC. Thiederik Terlinden belegte bei seinem ersten Meisterschaftslauf den 5. Platz. Leon Acilanmak konnte sich den 7. Platz sichern. Der 11. Platz ging an Linus Kilian und der zweite Neuzugang Daniel Lang belegte den 17. Platz.

Klasse K 2 ( 10 – 11 Jahre )
Moritz Lederer startete in dieser mit 22 Teilnehmern besetzten Klasse und belegte mit zwei fehlerfreien Wertungsläufen den 9. Platz.

Klasse K 4 ( 14 – 15 Jahre )
Ebenfalls mit 22 Teilnehmern war diese Klasse besetzt. Florian Scarciglia landete auf dem
16. Platz und auf dem 17. Platz landete Julian Hieroth.
Leider hatten beide Strafsekunden zu verzeichnen aufgrund von Pylonenfehler.