• AMC Kart Gruppe 2017 mit unseren Trainern Gerd, Felix und Jens

  • AMC Club Auto beim Kurpfälzer Slalom

  • AMC / ADAC Fahrrad Turnier

  • Gerd Römpert bei einer Wertungsprüfung auf einer Rallye

  • Reilinger Ferienprogramm beim AMC Reilingen

Berichte 2018

AMC gratuliert Ruth Lederer zum 50. Geburtstag

Am 09. April feierte Ruth Lederer ihren 50. Geburtstag.

Seit einigen Jahren ist Ruth mit Familie Mitglied beim AMC-Reilingen.

Als kleines Dankeschön überbrachten Gerd Römpert und Jens Kilian einen Geschenkkorb, verbunden mit den besten Glückwünschen und alles Gute für die Zukunft.


Walter Kilian feierte seinen 75. Geburtstag

Am 06. April feierte unser Vereinsmitglied Walter Kilian seinen 75. Gerburtstag.

Walter Kilian ist seit vielen Jahren eng mit dem AMC verbunden. Durch seinen Sohn Jens der vor über 25 Jahren als aktiver Jugend-Kartfahrer zum AMC kam stelle er sich als Helfer bei den eigenen Veranstaltungen mit seiner Frau Hannelore immer zur Verfügung. 

Als kleines Dankeschön überbrachten die Vostandsmitglieder Berthold Meiers und Jürgen Römpert einen Geschenkkorb verbunden mit den besten Glückwünschen und alls Gute für die Zukunft.

 Bild: Berthold Meiers, Walter Kilian und Jürgen Römpert


Volles Haus mit 170 Starts beim Kurpfälzer-Automobil - Slalom-Wochenende des AMC Reilingen e.V. im ADAC

15 jähriger Justin Römpert mit perfektem Einstieg in den Automobilslalom, Klassensieg für Justin Römpert und Felix Terlinden

Zum 2. Mal veranstaltete die Veranstaltergemeinschaft des AMC Reilingen e.V. im ADAC und der AMC Kurpfalz/Sandhausen ein Automobil Slalom-Wochenende auf der Kartbahn in Walldorf.

So wurde am Samstag der 14. Kurpfalz Club-Slalom und am Sonntag der 27. DMSB Kurpfalz Slalom durchgeführt.

Bereits eine Woche vor der Veranstaltung, war die begrenzte Teilnehmerzahl durch Vornennungen zur Freude des Veranstalter erreicht. Somit konnte eine große Vorarbeit bereits im Vorfeld abgearbeitet werden.

Der AMC Reilingen e.V. im ADAC galt als Pilotveranstaltung zum klassenweisen Start.

Einen flüssigen und anspruchsvollen Parcours arbeitete Slalomleiter Jürgen Römpert mit seinem Team für Teilnehmer aus.

Bereits nach intensiver Streckenbegehung zu Fuß konnte pünktlich um 8:00 Uhr die Youngster - Klasse mit dem vom ADAC-Nordbaden zur Verfügung gestellten Fahrzeugen (Opel Corsa und Opel Adam) beginnen. Die 30 jungen Nachwuchsfahrer der Youngster - Cups im Alter von 15-23 Jahren, unterteilt in zwei Klassen, machten Jagd auf schnelle Zeiten.

Jeder Teilnehmer hatte auf der 1000 Meter langen Strecke einen Probelauf und zwei Wertungsläufe, die dann zusammen addiert wurden.

Bei optimalen Witterungsbedingungen hatten alle Teilnehmer die gleichen Voraussetzungen.

In der Klasse K1 (15-18 Jährige) waren es fünf Fahrer die für den AMC Reilingen an den Start gingen, erstmals an einen Automobil-Slalom teilnahmen der 15 jährige Justin Römpert der bereits nach einer schnellen Trainingszeit auf sich aufmerksam machte und nach zwei sehr schnellen und Fehlerfreien Wertungsläufe sich über den 2. Platz riesig freuen konnte. Auch bei seinem ersten Start im Automobil Slalom konnte der 16 jährige Tim Scheßtag ebenfalls durch schnelle und Fehlerfrei Läufe einen perfekten Einstand mit dem 3. Platz feiern, alle AMC Fahrer in dieser Klasse konnten Fehlerfrei in Läufe durchfahren, so belegte Nico Fritz den 5. Platz, Luca Kumpf den 9. Platz und Jessica Lehmann erreichte den 10. Platz. Den ersten Platz in diesem 15 Teilnehmer starken Starterfeld gingen an den 18 jährigen Tim Böcker vom MSC Rheintal.

Für den AMC Reilingen startete Sophie Meiers in der Klasse K2 (19-23 Jährige). Unter 9 Startern belegte sie den 7. Platz, den 3. Platz erreichte Christopher Gruber vom MSC Weingarten, der 2. Platz ging an Nils Falter vom ASC Wilhelmsfeld und ungefährdet zum Sieg fuhr wie im vergangenen Jahr Lukas Friedrich vom MSC Oberderdingen.

Nun hatten die 80 Teilnehmer zur Nordbadischen ADAC Meisterschaft sowie zum Rhein-Neckar-Pokal die Möglichkeit den Parcours vorsorglich per Fuß zu begutachten.

Die Starter waren mit ihren eigenen Fahrzeugen angereist und mussten sich vor dem Start der Technischen Abnahme von Felix Terlinden und Frank Hieroth stellen, um zunächst die Zulassung zum Start zu erhalten. Diese bestanden alle Fahrzeuge, die in 9 Klassen aufgeteilt worden sind.

Durch die neue Klasseneinteilung war eine klare Struktur bei der Aufteilung von Startern erkennbar, welches auch von den Zuschauern freudig angenommen wurde.

In den Klassen 1 und 2 gingen die Gleichmäßigkeitsfahrer bzw. Slalomeinsteiger an den Start, in der Klasse 3 die Fahrer mit serienmäßigen Fahrzeugen.

In den Klassen 4-6 und 7-9 starten wie bisher auch, vom Hubraum abhängig, die seriennahen bzw. verbesserten Wagen.

Der AMC war in diesen 9 Klassen mit 15 Teilnehmern vertreten.

Klasse 1 (8 Starter) Gleichmäßigkeit: 1.Platz Sabine Hahn AC Odenwaldring Buchen Opel Kadett C Coupe, 2. Platz Markus Liebenstein AMC Reilingen BMW E36, 3. Platz Heinz Schneider AC Pirmasens VW Polo

Klasse 2 (6 Starter) Slalomeinsteiger: 1. Platz Justin Römpert AMC Reilingen Opel Corsa C, 2.Platz Joachim Schmidt MSC Weingarten BMW 318 is, 3.Platz Tim Valentin AC Bretten Honda Civic, 4.Platz Sophie Meiers AMC Reilingen Opel Corsa C

Klasse 3: (7 Starter) Serienmäßige Fahrzeuge: 1. Platz Marcus Ottersberg Stuttgart Porsche Cayman S, 2. Platz Tim Rheinhard MSC Rodenstein Audi TT RS, 3. Platz Wolfgang Licht Neu – Isenburg BMW M240i

Klasse 4 (16 Starter) Seriennahe Fahrzeuge bis 1400ccm: 1. Platz Tim Reinhardt ASC Wilhelmsfeld VW Polo, 2. Platz Ralf Herzog AMC Reilingen Fiat 500, 3. Gerald Wörthwein MSC Oberderdingen VW Polo, 4. Platz Julia Herzog AMC Reilingen Fiat 500, 6. Patrice Römpert AMC Reilingen Opel Corsa C, 10. Karl Deubel AMC Reilingen Opel Corsa A, 11. Christian Deubel AMC Reilingen Opel Corsa A und 12. Jessica Lehmann AMC Reilingen Opel Corsa C.

Klasse 5 (11 Starter) Seriennahe Fahrzeuge bis 1800ccm: 1. Platz Dennis Mattern Sandhausen Lotus Elise MK2, 2. Platz Manuel Elfner MSC Altenbach BMW 316 i, 3. Platz Christopher Gruber MSC Weingarten BMW 318 is.

Klasse 6 (9 Starter) Seriennahe Fahrzeuge über 1800ccm : 1.Platz Rüdiger Schwab MSC Oberderdingen Opel Speedster, 2. Platz Frank Krahl MSC Worms Mazda MX-5 NC, 3.Platz Maximilian Gladbach Ford Fiesta ST, 9. Platz Frank Hieroth AMC Reilingen Peugeot 206 S16.

Klasse 7 (9 Starter) Verbesserte Fahrzeuge bis 1400ccm: 1.Platz Robin Kretschmar MSC Bad Rappenau VW Polo, 2. Platz Michael Kübler MSC Bad Rappenau VW Polo, 3. Platz Jürgen Grau Bruchsal Ford Escort MK 2, 8. Platz Robert Rosenkränzer AMC Reilingen Ford Escort MK 2

Klasse 8 (5 Starter) Verbesserte Fahrzeuge bis 1800ccm: 1.Platz Felix Terlinden AMC Reilingen BMW 318 is, 2.Platz Patrick Spahr MSF Ettetal BMW 318 is, 3.Platz Werner Flik MC Kirchheim Teck BMW E36 Compact, 4. Platz Peter Ackermann 5. Platz Diana Terlinden beide AMC Reilingen auf BMW 318 is.

Klasse 9 (8 Starter) Verbesserte Fahrzeuge über 1800ccm: 1. Platz Michael Zellner MSC Worms Mazda MX-5, 2. Platz Sabine Hahn AC Odenwaldring Buchen Opel Kadett C Coupe, 3. Platz Markus Liebenstein AMC Reilingen BMW 320.

Am Sonntag stand dann der erste DMSB Slalom des Jahres 2018 auf dem Programm. Eine Veranstaltung mit hohem Prädikatswert. So zählte diese zum ADAC-Pokal Süd-West, zur Baden-Württembergischen ADAC Meisterschaft, Nordbadischen ADAC Meisterschaft sowie zum Rhein-Neckar-Pokal 2018.

Jeder Teilnehmer hatte auf der 2000 Meter langen Strecke einen Probelauf und zwei Wertungsläufe, die dann zusammen addiert wurden.

Die Starter waren mit ihren eigenen Fahrzeugen angereist und mussten sich vor dem Start dem Team der Technischen Kommissaren um Gerd Römpert stellen, um zunächst die Zulassung zum Start zu erhalten. Diese bestanden alle Fahrzeuge, die in unterschiedliche Klasse, aufgeteilt nach Leistungsgewicht (PS zu Gewicht) worden sind.

33 Teilnehmer rollten in den seriennahen Klassen G1-G5 an den Start. In diesen Klassen sind u.a. Sportfahrwerk, Sportreifen oder Sportsitze zulässig.

Die Klasse G5 gewann Manuel Elfner vor Bruder Dominik vom MSC Altenbach auf BMW 316 i, und Gerald Wörthwein vom MSC Oberderdingen auf VW Polo.

In der Klasse G3 gingen 13 Teilnehmer an den Start, zum 5. Male hintereinander sicherte sich Achim Maier vom MSRT Freiamt beim Kurpalz Slalom den Klassensieg Gregor Götz vom ADAC Südbaden sicherte auf sich Rang 2 und der 3. Platz ging an Patrick Spahr vom MSF Elletal alle auf BMW 318 is. Der Reilinger Frank Hieroth sicherte sich auf Peugeot 206 S16 den 12. Rang.

In der leistungsstärksten G-Klasse, der G1, gewann Peter Kalus aus Schondorf auf BMW M3 vor Rüdiger Schwab MSC Oberderdingen auf Opel Speedster und Marcus Ottersberg aus Stuttgart auf Porsche Cayman S.

In der Gruppe F gingen weitere 26 Teilnehmer an der Start. Erfolgreich waren in der Klasse F9 alle vom ADAC Junior Team Südbaden gemeldete Fahrer, so ließ sich Daniel Wendler als Klassensieger feiern auf den Plätzen folgten Fabio Albiz und Kevin Koller alle auf Suzuki Swift. 14 Teilnehmer starteten in der Klasse F10, hier sicherte sich der aus Hennel starteten Andreas Stratmann auf Subaru Impreza den Klassensieg ihm folgten Michael Zeller auf Mazda MX 5 sowie Bruder Maximilian Stratmann ebenfalls Subaru. Die Plätze 4 und 5 gingen an die Reilinger Felix Terlinden und Markus Liebenstein und auf Rang 10 fuhr Peter Ackermann ebenfalls AMC Reilingen alle auf BMW 318 is.

Die Klasse F11 sicherte sich Udo Roller aus Leinfelden vor Frank Most MSC Riedstadt und Klaus Emig vom MSC Überwald alle auf BMW M3.

Höhepunkt des Tages waren dann die Durchgänge der 12 Fahrzeuge in den Klassen H12,H14 und H15.

In der Klasse H12 waren Robin Kretschmar, Stephan Abb und Michael Kübler alle auf VW Polo erfolgreich.

6 Fahrzeuge rollten dann in der H14 an den Start, der Sieg ging in diesem Jahr an Klaus Hermann aus Nürtingen ihm folgte der Deutsche Meister von 2011 Frank Sperrfechter aus Heilbronn und Dieter Oßwald aus Abstatt alle Opel Kadett C Coupe.

Neben den einzelnen Klassenpreisen in Form vom Wein und diversen Weingeeles wurden weitere Sachpreise vergeben. Die schnellste Dame an diesem Tag war Sabine Hahn, die einen Sachpreis bekam. Den Gesamtsieg an diesem Tag sicherte sich der Klassensieger der H14, Klaus Hermann der einen Geschenkkorb überreicht bekam.

Man kann auf ein sehr gelungenes Veranstaltungs- Wochenende auf der Kartbahn zurückblicken. Die Veranstaltergemeinschaft vom AMC Reilingen und dem AMC Kurpfalz/ Sandhausen waren sehr zufrieden.

Ein herzliches Dankeschön geht hierbei an die KFZ-Werkstatt AUTO-BAR für deren Unterstützung, unserem Fotografen Werner Klefenz, sowie an die vielen Helferinnen und Helfer, die dazu beigetragen haben eine solch gelungenes Veranstaltungs-Wochenende mit der Bewertung der Sportkommissare „Exzellent“ absolut vorbildlich durchzuführen.

gr


Jens Kilian mit der ADAC-Ehrennadel in Silber ausgezeichnet

Bei einer besonderen Ehrung auf der Jahreshauptversammlung des ADAC Nordbaden für besonders langjährige Vorstandsmitglieder bekam Jens Kilian die ADAC-Ehrennadel in Silber verliehen.


Gemeinsam was für die Umwelt tun

Am Tag der Putzaktion der Gemeinde Reilingen beteiligte sich auch eine große Delegation des AMC Reilingens. Bei sehr schönem Frühlingswetter hat das Sammeln von Müll in der Gruppe sehr viel Spaß gemacht. Dieses Jahr waren wir so viele Helfer – Große und Kleine - dass wir unser großes Gebiet in zwei Gruppen aufteilen konnten. So arbeiteten wir effektiv und schnell. Obwohl im vergangenem Jahr weniger Müll gesammelt wurde, hat sich die Zahl der Müllsäcke und deren Inhalt in diesem Jahr wieder verdoppelt. Am Ende brachte man die Säcke zum Bauhof zurück, um sie sorgfältig zu entsorgen. Nach einer guten Stärkung in der Fritz-Mannherz-Halle bedankte sich der stellvertretende Sportleiter Alexander Geiger bei seinem Helferteam für den Einsatz und dem schönen Vormittag.


Sichtungslehrgang ADAC Youngster Cup 2018

Beim Sichtungslehrgang zum ADAC Youngster Cup 2018 konnten sich alle drei Teilnehmer für die Saison qualifizieren.

Glückwunsch an Tim, Justin und Andreas !

Somit sind unter den 30 Youngster-Cup Teilnehmer 2018 gleich 8 Teilnehmer/ innen vom AMC vertreten.


Bei der Mitgliederversammlung des AMC Reilingen auf erfolgreichstes Sportjahr 2017 in der Vereinsgeschichte zurückgeblickt/ Vorstand im Amt bestätigt

AMC Reilingen hat keine Nachwuchsprobleme

Die Jahreshauptversammlung des Allgemeinen Motorsport Club (AMC) im ADAC fand im Reilinger Hof statt. Der Vorsitzende Gerd Römpert freute sich bei seiner Begrüßung auf die große Resonanz und das große Interesse am Verein der Mitglieder. Bei seinem Bericht über das abgelaufene Geschäftjahr teilte er mit, dass erstmals nach über 20 Jahren keine Frau mehr in dem Vorstand stehe, dafür aber der Altersdurchschnitt bei 43 Jahren liege und somit so jung ist, wie es in keinem der anderen über 70 ADAC Ortsclubs in Nordbaden in der Vorstandschaft sei. Mit sehr viel Stolz, Freude und großer Wertachtung leitet nunmehr seit über 5 Jahren Gerd Römpert mit viel Geschick und großer Erfahrung im Motorsport einer der aktivsten, erfolgreichsten und vielseitigen Verein im ADAC. Im Rechenschaftsbericht berichtetet der Vorsitzende über den im vergangenen Jahr prall gefüllten Terminplan des AMC. Dabei ging er nicht auf jede einzelne der über 25 Veranstaltungen ein, erwähnte aber u.a. dass 21 immer gut besuchte Clubabende und 11 Vorstandssitzungen im vergangen Jahr abgehalten wurden. Erstmals wurde ein Automobil Slalom Wochenende in Walldorf auf der Kartbahn durchgeführt, das sich Dank der großen Teilnehmerzahl und unserer fleißigen Helfer als sehr positiv heraus stellte.

Auch der 3 tägige Jugend Herberge Aufenthalt der Jugend Kart Gruppe in Schotten erntete es großes Lob der Anwesenden.

Mit großem Stolz verkündigte der Vorsitzende, die großen und tollen Erfolge im vergangenen Jahr unsere aktiven Sportler, zu dem später in seinem Bericht der Sportleiter nähere Details erörtert.

Auch die gute Kooperation sei zu erwähnen, ob bei der Verkehrserziehung im Vorschulalter im Kindergarten oder den Schulanfängern bei den Warnwestenübergabe als auch bei der Durchführung der alljährlich stattfindenden Fahrrad Turniere in der Schule.

Zum MSC Walldorf bestehe ein freundschaftliches Verhältnis. Die Unterstützung und Bereitstellung der Vereinsanlage zu Trainingszwecken der Jugend Kart Gruppe wöchentlich unterstricht dies. Ebenso über Jahre hinweg arbeitet der AMC mit dem MSC Oftersheim zusammen, wenn es unter anderem um Jugend-Kart Angelegenheiten geht.

Der Verein investierte im vergangenen Jahr in ein neues Jugend Kart, in eine neue Homepage, legte sich eine neue Beschallungsanlage sowie ein Beamer und Leinwand zu Solche Maßnahmen lassen sich nicht ohne finanzielle Unterstützung bewerkstelligen, deren Förderer der Vorsitzende namentlich dankte.

Durch die vielseitigen Angebote des Vereines konnte erneut der Mitgliederstand erhöht werden. Der Schatzmeister Berthold Meiers legte in seinem Bericht eine detaillierte Auflistung der Kosten und Einnahmen des Vereines dar, welche von den Kassenprüfung als sehr ordentlich und sehr sorgfältige Kassenführung gelobt wurde.

Mit großer Freude berichtete der Sportleiter Jürgen Römpert über das abgelaufen Sportjahr. Erfreulich waren die Erfolge der Reilinger Fahrrad Turnier Fahrer, die erneut das Geschehen mit 15 Fahrern in den Endrunden der Meisterschaften mit ihrer großen Dominanz bestimmten.

Aber auch die Erfolge im Jugendkart Slalom schreiben Vereinsgeschichte. Erstmals konnten alle Fahrer, die die komplette Saison fuhren, Podestplätze erreichen. 3 Reilinger konnten die Endrunden erreichen. In der Altersklasse K1 belegte Moritz Lederer den 2. Platz in der Nordbadischen und den 4. Platz bei den Südwest Deutschen Meisterschaften, in der Klasse 4 ging Platz 3 in der Nordbadischen und der 2. Platz bei der Südwest Deutschen Meisterschaft an Justin Römpert. Solche Erfolge können nur durch intensives und ständiges Training erzielt werden, bei dem der AMC eine ganz besonders starke Jugend Kartgruppe vorweisen kann. Gerade bei den allerkleinsten im Alter von 6 Jahren konnte der Reilinger Motorsport Club im vergangenen Jahr von 10 gefahrenen Veranstaltungen neun Mal den Sieger in der Altersklasse K0 stellen. Bei einer eigenen Bambini Gruppe des AMC werden Kinder ab 4 Jahren mit dem Kart vertraut gemacht und lernen so spielerisch den Umgang mit Gas, Bremse und Lenkung.

Im Automobil Slalom Sport beteiligten sich im vergangen Jahr 16 Fahrer, dabei konnte der AMC mit dem Gewinn des ADAC Youngster Cup durch Marcel Koessler, der Siegerin Sophie Meiers im Slalomeinsteigersport, dem erstmals errungenen Mannschaftssieg als auch durch den 2. Platz von Ralf Herzog und den 3. Platz von Marcel Kössler in der Nordbadischen Meisterschaft diese Sportart dominieren.

Im Kart Rundstrecken Rennsport konnte der jüngste Teilnehmer im 22 Fahrer starken Starterfeld Janick Söhner in seiner ersten Saison im neu geschaffenen ADAC Academy einen hervorragenden 3. Platz in der Roockie Wertung erreichen. Nicht ganz so rund lief es bei Jan Knecht, der durch nicht selbst verursachte Zwischenfälle oftmals die Zielflagge nicht sah.

Auf der Motorrad Rundstrecke war erneut Uwe Pelzl mit seiner Suzuki in ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland erfolgreich unterwegs.

Karlheinz Schifferdecker stellte den Antrag für die Entlastung des Vorstandes, welchem dann ohne Bedenken zugestimmt wurde. Bei den Wahlen hatten die Wahlleiter Rolf Müller und Karlheinz Schifferdecker eine leichte Aufgabe, denn all die bisherige Ämter welche zur Wahl standen, wurden erneut bestätigt. So bleiben Stellvertretender Vorsitzender Jens Kilian, Schatzmeister Berthold Meiers, stellvertretender Sportleiter Alexander Geiger, Kassenprüferin Maike Schifferdecker weiterhin in ihren Ämtern und erklärten sich bereit um weitere 2 Jahren die Vorstandspositionen des AMC einzunehmen.

Der Vorsitzende Gerd Römpert machte den Vorschlag die Mitgliedsbeiträge in diesem Jahr zu belassen, was auch die Meinung der Mitgliedern war. Da keine Anträge vorlagen kam man zu Punkt Verschiedenes. Großes Lob musste der Vorsitzende loswerden, was die Mithilfen bei den einzelnen Sportveranstaltungen sei. Noch keine Lösung gefunden habe er dagegen, dass bei den vier Arbeitseinsätze im Jahr die Beteiligung höher wird. Er bedauerte sehr, dass die ersten Arbeitseinsätze zu schwach besucht waren. Nach reger Beteiligung in der Runde der Mitglieder nach Lösungsfindung, kam man dann auf umsetzbare Vorschläge und man ist gespannt wie die Beteiligung in diesem Jahr sein wird.

Nach rund 2 Stunden Sitzung, bedankte sich der Vorsitzende Gerd Römpert für die Aufmerksamkeit und wünschte den aktiven Sportfahrern sowie unseren Motorsport-Veranstaltungen eine unfallfreie und erfolgreiche Saison 2018 und allen Anwesenden alles Gute für die Zukunft.

G.R.


Glückwünsche zur Sportlerehrung 2018

Glückwünsche für die Fahrer des AMC Reilingen zur Sportlerehrung 2018 von Daniel Born (SPD - Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg):


Erneut steht der AMC Reilingen e.V. im ADAC im Rampenlicht der diesjährigen Sportfahrerehrung des ADAC Nordbaden

Mit sieben Ehrungen erfolgreichster Verein in Nordbaden

Um den Motorsport-Nachwuchs in Nordbaden ist es glänzend bestellt.
Das belegte die Sportfahrer- Ehrung des ADAC Nordbaden am vergangenen Sonntag in der Festhalle Stutensee-Blankenloch.
108 Pokale überreichte Sportleiter Jürgen Fabry an die jugendlichen und erwachsenen Motorsportler aus den Reihen der 73 Ortsclubs des ADAC Nordbaden.
Der AMC Reilingen e.V. im ADAC zählt mit seinen großen Erfolgen unter den 35 zu ehrenden Ortsclub bei diesem Ehrungstag zu den ganz Großen. Denn der AMC war mit 7 Ehrungen der erfolgreichste Verein an diesem Tage.
Es ist kein Geheimnis, dass der AMC seit Jahren sehr erfolgreiche Jugendarbeit betreibt, deren Erfolge weit über die Grenzen hinaus bekannt und gefürchtet sind.
Im Jugend Kart Slalom zählte man auch im vergangen Jahr zu den Favoriten der einzelnen Klassen, wenn man bedenkt, dass bei 10 Starts der jüngsten Altersklasse die Reilinger 9 mal den ersten Platz für sich verbuchen konnten. Neben Geschicklichkeit, Reaktionsfähigkeit und Konzentration sind die Streckenaufgaben in der richtigen Reihenfolge anzufahren und dabei keine Pylone aus der Markierung zu verschieben oder zu werfen. Dabei ist das Spiel mit Gas und Bremse wichtig sowie der korrekte Lenkeinschlag und eine schnelle Zeit. Erstmal zu diesem Event wurde der 9 jährige Moritz Lederer vom AMC Reilingen eingeladen, der in der vergangenen Saison den 2. Platz in der Nordbadischen ADAC Kartslalom Meisterschaft der Altersklasse K1 sicherte und hierfür eine Glastrophäe überreicht bekam. Bereit zum 4. Mal war Justin Römpert zu solch einer Feier eingeladen. Er wurde für seine Erfolge als 3. Nordbadischer Kart Slalom Meister 2017 sowie für den Vize Meister Titel bei der Südwest Deutschen Meisterschaft ebenfalls mit einer Glastrophäe in der Klasse 4 geehrt. Eine ganz besondere Ehrung als Gewinner des Youngster Cup 2017 nahm Marcel Koessler entgegen. Er sicherte mit den vom ADAC zur Verfügung gestellten Fahrzeugen, dem Opel Corsa sowie dem Opel Adam diese Meisterschaft für sich in der Klasse 2, den18 bis 23 jährigen. Bei der Nordbadischen Automobil Clubsport Meisterschaft war der AMC erneut erfolgreich vertreten, so ging der 2. Platz an Ralf Herzog mit seinem Fiat 500 und auf dem AMC Clubfahrzeug, dem Opel Corsa, sicherte sich Marcel Koessler den 3. Platz bei dieser Meisterschaft. Einen Perfekten Einstieg, wenn auch als Späteinsteiger in den Motorsport konnte in ihrer ersten Saison Sophie Meiers feiern. Sie ließ sich als Siegerin des Automobil Slalom Einsteiger Sport ehren. Erstmals in seiner über 40 jährigen Vereinsgeschichte ließ sich der AMC Reilingen e.V. im ADAC als Nordbadischer Mannschaftsmeister mit den Fahrern Marcel Koessler, Felix Terlinden, Ralf Herzog und Christian Deubel feiern. Mit den Trainern und Betreuern Gerd Römpert sowie Frank Hieroth nahm diese begehrte Trophäe der Sportleiter Jürgen Römpert entgegen.
Nachdem alle Trophäen übergeben waren lud der ADAC seine erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler und dessen Anhang zum Lunch-Buffet ein. Dabei bot sich die Gelegenheit mit den Anwesenden Welt-, Europa- oder deutschen Meistern ins Gespräch zu kommen.
So verging der Nachmittag viel zu schnell vorbei. Der AMC Reilingen wünscht all seinen Fahrerinnen und Fahrern viel Glück und eine unfallfreie, erfolgreiche Saison 2018.
G.R.


AMC´ler bei der ADAC- Sportlerehrung ausgezeichnet

Am 21.01.2018 fand in der Festhalle in Stufensee-Blankenloch die Sportfahrerehrung des ADAC Nordbaden statt.

Im Festlichen Rahmen wurden die Sportler für ihre Erfolge in der vergangenen Saison geehrt. 

Der AMC war mit 5 aktiven vertreten.

Moritz Lederer - Jugendkart

Justin Römpert - Jugendkart

Sophie Meiers - Automobil Slalom

Marcel Kössler - Automobil Slalom / Youngster-Cup

Ralf Herzog - Automobil Slalom


Thomas Withopf feierte seinen 60. Geburtstag

Am 03.01.2018 feierte unser Vereinsmitglied Thomas Withopf seinen 60. Geburtstag.
Die Vorstandschaft des Allgemeinen Motorsportclubs stattete dem Geburtstagskind zu diesem Ehrentag einen Besuch ab. Seit 20 Jahren ist Thomas Withopf Mitglied im AMC.
Als Zeichen der Verbundenheit überbrachten Schatzmeister Berthold Meiers zusammen mit seinem Vorstandskollegen Jürgen Römpert die Glückwünsche des ADAC- Ortsclubs und überreichten dem Jubilar einen Geschenkkorb verbunden mit den besten Glückwünschen.


Stefan Koch feierte seinen 60. Geburtstag

Die Vorstandschaft des Allgemeinen Motorsportclubs stattete dem Geburtstagskind an diesem Ehrentag einen Besuch ab. Seit über 20 Jahren ist die Familie Koch Mitglied beim AMC.
Durch seine Kinder, die aktive Kartfahrer waren, kam der Jubilar 1995 zum AMC.
Stefan ist damals wie heute noch mit dem Motorsport eng verbunden, und ist bei verschiedenen Veranstaltungen als Zeitnehmer und als Helfer bei den clubeigenen Veranstaltungen im Einsatz.
Der 2. Vorsitzende Jens Kilian überreichte zusammen mit seinem Vorstandskollegen Jürgen Römpert einen Geschenkkorb, verbunden mit den besten Glückwünschen.