Berichte von 2020

AMC-Jugend-Treff mit anschließendem Kegeln

Seit einigen Jahren lädt der AMC Reilingen e.V. im ADAC die Jugend-Kart-Slalomfahrer zu einem Treffen in die Fritz-Mannherz-Hallen zum Kegeln ein.

Dabei steht ganz besonders im Vordergrund nach der langen Winterpause die Mannschaft wieder zusammenzuführen und in gesellschaftlicher Runde wieder etwas Spaß miteinander zu erleben.

Nach einer kurzen Begrüßung bei den Kegelbahnen konnte der 1. Vorsitzende Gerd Römpert einen kleinen Ausblick auf die anstehende Saison 2020 richten, so wurden die neuen Anträge für den Jugend-Kart-Ausweis ausgehändigt und kurz über die Änderungen des Jugend-Kart-Slalom-Reglements 2020 gesprochen. Außerdem wurden die Termine für die Nordbadische Meisterschaft mitgeteilt.

Nun stand das Kegeln des heutigen Nachmittags im Vordergrund, dabei bildeten unsere zwei jüngsten Kartfahrer jeweils eine Mannschaft. Nach und nach wuchs die Mannschaft durch weitere ausgewählte Teilnehmer bis dann jede Mannschaft aus sechs Personen bestand.

Nach einer kurzen Einweisung über die Gefahren und der Ablauf des Kegeln stand dem Start für die nächsten zwei Stunden nichts mehr im Wege. So wurde, nachdem alle Teilnehmer ihre Trainings absolviert hatten, in die Vollen gespielt. Nachdem alle Teilnehmer je vier Durchgänge mit 5 Würfen durch hatten, stand die Siegermannschaft mit nur 2 Kegeln Differenz fest. Nach einer kurzen Pause wurde dann ein weiteres Spiel auf den Kegelbahnen der beiden Mannschaften ausgetragen, diesmal ging es den sogenannten Tannenbaum so schnell wie möglich zu löschen, dabei gelang es diesmal der anderen Mannschaft zu gewinnen.

Da es bekanntlich beim AMC für die Sieger immer es etwas gibt, bestellte man für die hungrigen Jugend-Kart-Fahrer zwei große Familienpizzen, welche schnell weggeputzt waren.

So ging viel zu schnell der schöne Jugend-Kart-Treff des AMC Reilingen bei den Kegelbahnen vorbei und unsere Jungs fiebern bereits jetzt schon dem Kart-Training für die anstehende Saison entgegen.

gr



Beim AMC-Schraubertag bereiten Motorsportler Clubfahrzeuge auf Saison vor

Bereits zum 7. Mal lud der AMC Reilingen e.V. im ADAC seine Mitglieder zum alljährlich stattfindenden Schraubertag in der Auto-Bar in Reilingen ein.

Da der Fuhrpark des AMC Reilingen immer größer wurde und dadurch immer mehr Arbeit an den Clubfahrzeugen aufkam, lud der damals frisch gewählte Vorsitzende Gerd Römpert seine Mitglieder erstmals 2014 zum Heranführen der Technik bei den Karts und dem Clubauto zu einem Schraubertag zur Vorbereitung auf die anstehende Saison ein.

Immer wieder kommen neue Mitglieder beim Schraubertag hinzu und bekunden Interesse an der Technik, welche in den Clubfahrzeugen Einsicht verbaut ist.

In diesem Jahr war beim Clubfahrzeug Opel Corsa C wieder eine große Inspektion fällig. So wurde das Motorenöl, der Luftfilter, die Zündkerzen und der Kraftstofffilter erneuert.

Bei der Durchsicht des Fahrzeuges auf der Hebebühne stellten unsere Mechaniker fest, dass die Bremsklötze verschlissen sind und somit erneuert werden mussten, dabei beschloss man auch gleich neue Bremsflüssigkeit einzufüllen.

Bei dem weiteren Check auf der Hebebühne wurde dann noch die Undichtigkeit der Antriebswellenmanschette festgestellt. Dabei genügte es eine neue Schelle zu verwenden und das Problem war dadurch behoben.

Eine weitere Truppe stand dann auch parat als das Fahrzeug wieder auf den Rädern stand um den Innenraum auszusaugen und das Fahrzeug samt Fahrzeugscheiben zu reinigen.

Der Chefmechaniker Felix Terlinden äußerte zum Schluss, dass normalerweise bei der anstehenden Hauptuntersuchung keine Mängel mehr an dem Fahrzeug vorhanden sind und somit nichts im Wege steht das Fahrzeug überprüfen zu lassen um weitere zwei Jahre mit dem Fahrzeug aktiv an Slalom-Veranstaltungen teilzunehmen.

Eine weitere Mannschaft beschäftigt sich parallel mit den Karts, bei denen besonders großen Wert auf die Sicherheit unserer Nachwuchsfahrer geachtet wird. So stand die Erneuerung der Bremsanlage an, wo man durch den Ausbau der Hinterachse die Bremsscheibe samt Bremsklötze erneuerte sowie die Bremsflüssigkeit in diesem Zusammenhang gleich mitersetze.

Auch bei zwei Karts musste das Motorenöl sowie der Luftfilter und die Zündkerze erneuert werden, im Anschluss wurden die Karts von unseren Fahrern gereinigt.

Zwei Mann waren dann mit der Reifendemontage an den Karts beschäftigt, da diese Reifen die Abfahrgrenze erreicht hatten und zwei Satz neue Slicks aufgezogen wurden.

So ging rasch der Vormittag beim Schraubertag vorbei. Zum Abschluss trafen sich nochmals alle Helfer wieder im schön beheizten AMC Vereinsheim um gemeinsam das gut vorbereitete Essen zu genießen.

Der AMC Reilingen bedankt sich nochmals recht herzlich bei allen Helfern und im Besonderen der Auto-Bar zur Bereitstellung der Räumlichkeiten und der Werkzeuge.

gr


AMC Reilingen e.V. im ADAC bei der ADAC Sportfahrer-Ehrung in Blankenloch geehrt

Höchste Auszeichnung für Jürgen Römpert

Rund 250 Gäste lud der ADAC Nordbaden am vergangenen Sonntag zu seiner alljährlich stattfindenden Sportfahrer-Ehrung in die Festhalle nach Stutensee-Blankenloch ein.

Unter den geladenen Gästen, wie Weltmeister, Europameister, Deutsche Meister und auch Regional Meisterschafts-Gewinnern, waren auch die sehr aktiven und erfolgreichen Reilinger Motorsportler stark und zahlreich vertreten.

Die Gäste wurden im Foyer, in dem erneut etliche Motorsportfahrzeuge ausgestellt waren, mit einem Glas Sekt sowie kleinen Snacks empfangen.

Pünktlich um 10.30 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende des ADAC Nordbaden Günther Bolich die zahlreich erschienenen Gäste und gab einen kleinen Rückblick auf die vergangene erfolgreiche Saison, bei der er erneut die starke Jugendarbeit der einzelnen Ortsclubs lobte und nochmals zu verstehen gab, wer die Jugend hat, hat die Zukunft.

Mit dem Motorsportverband Baden Württemberg (Jugend) wurde bei der Sportfahrer-Ehrung in Stutensee-Blankenloch begonnen. Unter den 12 zu Ehrenden standen gleich zwei aktive Jugend Kart Slalom Fahrer vom AMC Reilingen auf der Bühne, so erhielt Thiederik Terlinden für den 3. Platz bei der Deutschen Jugend Kart Slalom Meisterschaft in Lübeck eine schöne Glas-Trophäe überreicht. Sein Vereinskollege und Freund Daniel Lang wurde für den 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Jugend Kart Slalom ebenfalls mit einer schönen Glas-Trophäe unter großem Beifall ausgezeichnet.

Auch der Sportleiter des ADAC Nordbaden Jürgen Fabry betonte bei seiner Begrüßung die gute Jugendarbeit in den einzelnen Ortsclubs und die starken Leistungen unserer Nachwuchsfahrer.

Für den 3. Platz bei der Nordbadischen ADAC Meisterschaft Jugend Kart Slalom, den 2. Platz bei der Südwestdeutschen ADAC Jugend Kart Slalom Meisterschaft, den 2. Platz bei dem ADAC Bundesendlauf Kartslalom, den 1. Platz Mannschaftswertung beim ADAC Bundesendlauf sowie den 2. Platz bei der Deutschen Jugend Kart Slalom Meisterschaft wurde der achtjährige Daniel Lang in der Altersklasse K1 Jahrgang 2010-2012 mit ganz tollen Trophäen ausgezeichnet.

Thiederik Terlinden ließ sich für den 2. Platz in der Nordbadischen ADAC Meisterschaft Jugend Kart Slalom, den 2. Platz bei der Baden Württembergischen Jugend Kart Slalom Meisterschaft, den 3. Platz bei der Südwestdeutschen ADAC Jugend Kart Slalom Meisterschaft sowie den 3. Platz bei der Deutschen Jugend Kart Slalom Meisterschaft ebenfalls in der Altersklasse K1 Jahrgang 2010-2012 feiern.

Eine klare Angelegenheit war die Vergabe des Meistertitels in der Meisterschaft bei dem Nordbadischen ADAC Pokal im Automobil Clubslalom, bei der der AMC Reilingen das ganze Jahr über dominierte: So ließ sich Felix Terlinden, der leider am letzten Meisterschaftslauf nicht teilnehmen konnte und bis dahin die Meisterschaft anführte, als 2. Sieger feiern. Sein Vereinskollege Ralf Herzog nutzte die Chance beim letzten Lauf durch einen Klassensieg und sicherte sich damit den Titel des Nordbadischen ADAC Automobil Clubslalom Meisters 2019.

Mit dem zur Verfügung gestellten AMC Clubfahrzeug Opel Corsa C ließen auch unsere Automobil Slalom Einsteiger Justin Römpert mit dem 2. Platz und Tim Schestag, der sich diese Meisterschaft sichern konnte, der mit stärkeren Fahrzeugen angetretenen Konkurrenz keine Meisterschaftschance.

Genauso war der AMC Reilingen e.V. im ADAC das Maß der Ding bei der Vergabe des Titels des Nordbadischen ADAC Pokals im Automobil Clubslalom Pokal Meisterschaftswertung, nachdem der Titel bereits in den Jahren 2017 und 2018 nach Reilingen geholt wurde, stand erneut die Mannschaft des AMC Reilingen auch 2019 als klarer Sieger auf der Bühne.

Dass sich der AMC Reilingen keine Nachwuchssorgen machen braucht, ist bereits schon lange bekannt und der Verein bestens aufgestellt, denn in der Meisterschaft des ADAC Slalom Youngster Cup der Klasse 1 Jahrgänge 2001-2003 sicherte sich Justin Römpert den 3. Platz und sein Vereinsfreund Tim Schestag wurde mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Die höchste Auszeichnung für Ehrenamtliches Engagement im ADAC, die Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Kranz und Brillanten, wurde an Jürgen Römpert für seine jahrzehntelangen, außergewöhnlichen Verdienste in der Organisationsarbeit bei Motorsportveranstaltungen ausgezeichnet.

Was wären die Fahrer und Teilnehmer ohne die Organisatoren von Veranstaltungen. Für dieses Ehrenamt zeichnet der ADAC seine Funktionäre aus. Bereits im Jahre 1926 wurde für besondere Verdienste im Motorsport Organisation eine Medaille mit Anstecknadel aus. Bei der General Sportversammlung 1952 wurde beschlossen, zum Gedenken an den langjährigen Sportpräsidenten des ADAC die Ewald-Kroth-Medaille zu benennen, diese gibt es in fünf verschiedenen Stufen. Die höchste Stufe wurde aber erst vor drei Jahren vom ADAC bewilligt, da etliche Sportwarte, nach dem sie die Ewald- Kroth-Medaille in Gold mit Kranz/Lorbeer bereits vor etliche Jahren erhielten, keine weiteren Auszeichnungen mehr zur Verfügung standen. Weit über 40 Jahre aktive Tätigkeiten im Verein, bei der Organisation von Veranstaltungen wie bei Rallyes, Orientierungsfahrten, Jugend Kart Slalom und Automobil Slalom kann der AMC Reilingen mit seinem Sportleiter zurückblicken und wurde mit der höchsten Auszeichnung des ADAC mit der Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Kranz und Brillant an Jürgen Römpert für langjährige überragende Verdienste des Sportwartes für den Motorsport ausgezeichnet.

Mit diesen Erfolgen zählt der AMC Reilingen einmal mehr zu den erfolgreichsten Vereinen des ADAC Nordbaden und ist stolz auf diese großartigen Auszeichnungen. Die Vorstandschaft wünscht allen Fahrern für die Saison eine unfallfreie Fahrt und wieder ein erfolgreiches Sportjahr 2020.

gr


Mitglieder der ADAC Ortsclubs MSC Oftersheim und AMC Reilingen bereiten sich auf die Saison 2020 vor

Das Motorsportjahr 2020 ist nur wenige Tage alt und schon stehen die Ortsclubs der Region in den Startlöchern um ihre Veranstaltungen zu planen und durchführen zu können.

Seit der Saison 2017 im Bereich des ADAC Nordbaden müssen die verantwortlichen Personen, die sogenannten Slalomleiter, eine Lizenz zur Ausübung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten besitzen.

Aktive Mitglieder der Ortsclubs MSC Oftersheim e.V. 1953 im ADAC und des

AMC Reilingen e.V. 1976 im ADAC waren dieser Tage zu einem solchen Lehrgang in Weingarten vertreten.

Dabei wurden die Teilnehmer in der Organisation und Durchführung von Motorrad – und Quadslalom, Jugendkartslalom und Automobilslalom mit den jeweiligen Referenten auf die neue Saison vorbereitet.

Bei den genannten Veranstaltungen im Breitensport des ADAC Nordbaden spricht man von einem Einzelzeitfahren, heißt der Fahrer / Fahrerin sind alleine auf dem Parcour und fahren nur gegen die Uhr. Also kommt der herkömmliche Begriff – Rennen – nicht zum tragen.

Der Slalomleiter muss in allen Genehmigungsunterlagen zu den Veranstaltungen persönlich erwähnt sein und ist damit auch für alle Teilnehmer, Helfer und Funktionäre die im Einsatz sind verantwortlich. Alle genannten Veranstaltungen werden aufgrund eines entsprechenden Regelwerk , dem sogenannten Reglement, organisiert und durchgeführt. Dieses wird überwacht von FIA / FIM ( Internationaler Dachverband Motorsport für Auto und Motorrad),

DMSB ( Deutscher Motorsport Bund ) und den Trägerverbänden ADAC, AvD, DMV.

Die Referenten Hans W. Peter ( Motorradslalom ), Kai Russell ( Jugendkartslalom ) und Randolf Kretzschmar ( Automobilslalom ) sowie Gerd Römpert ( Bereich Technik und Sicherheit ) hatten einige wissenswerte Informationen in ihre Vorträge gepackt und dabei bei den Teilnehmern viel Aufmerksamkeit und konstruktive Gespräche erweckt.

Die jeweilige Rahmenausschreibung , Versicherung, Genehmigung bei Behörden, Einteilung der Streckenposten und deren Unterweisung sind nur einige Bausteine die ein Slalomleiter zu erfüllen hat bzw. organisieren muss.

Auch der Umweltschutz ist ein großes Thema bei diesen Veranstaltungen und wird mit Vorgaben im Regelwerk berücksichtigt.

Der Streckenplan bzw. Parcour muss ausgearbeitet werden und der Rettungsdienst für alle Beteiligten muss angefordert und am Veranstaltungstag instruiert werden.

Der Slalomleiter ist auch aufgefordert mit dem Schiedsrichter bzw. dem Schiedsgericht gut zusammen zu arbeiten um die Gewährleistung im Laufe einer Veranstaltung sicher zustellen.

Dazu gehört auch die Technische Abnahme, Sicherheitsausrüstung der Teilnehmer und Streckenposten sowie die Einhaltung der Sicherheitszonen im Zuschauerbereich.

Der Slalomleiter sollte auch nicht nur einfach auf dem Papier stehen sondern persönlich und fachlich geeignet sein für diesen ehrenamtlichen Job.

Den Teilnehmern der beiden ADAC – Ortsclubs aus Oftersheim und Reilingen hat die Schulung sehr viel Information und Spaß bereitet.

Die Saison 2020 kann kommen, denn man ist gerüstet um eine unfallfreie und top organisierte Veranstaltung aufgrund der jahrelangen Erfahrung und Zusammenarbeit auf die Beine zu stellen.

Interessierte sind immer willkommen bei den Veranstaltungen die an dieser Stelle und in der Tageszeitung rechtzeitig darauf hingewiesen werden dabei zu sein.


Ralf Kumpf